FraU kreativ

DIY - Nähen - Reisen - Rezepte
Reisen

Vier Highlights unseres Winterurlaubes 2018 im Berchtesgadener Land

21. Februar 2018

Letzten Samstag habe ich es endlich (nach fast 4 Wochen) geschafft, die Urlaubsfotos auf meinen Laptop zu ziehen. Irgendwie dauert es bei mir immer ewig, bis ich das mal mache und die Fotos sortiere. Geht euch das auch so? Ich finde es irgendwie nervig. Aber wenn ich mich dann mal dazu durchgerungen habe, ist es eigentlich ganz schön, die tollen Bilder noch einmal anzuschauen. Diesmal waren auf meinem Handy und der Kamera hauptsächlich Bilder aus dem Winterurlaub. Wir hatten ab dem 13. Januar für eine Woche eine Ferienwohnung in Oberschönau im Berchtesgadener Land gemietet. Ich bevorzuge für Reisen, die länger als 4 Tage dauern und keine Städtetripps sind immer Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, weil ich finde, dass man einfach flexibler ist. Man ist nicht Frühstückszeiten gebunden und hat meistens seine Ruhe, sodass man sich gut von der Hektik aus dem Alltag erholen kann.

Das erste Highlight war unser Ausflug auf den Schmitten. Das ist ein Berg direkt neben Zell am See in Österreich. Es war nicht weit von Oberschönau bis dorthin. Ich glaube ungefähr eine Stunde mit dem Auto. Eigentlich wollten wir nur von unten schauen, wie die Piste aussieht. Wir sind dann durch das Dorf bis zum Fuß des Berges gefahren. Über dem Berg schien die Sonne, rundherum war es aber eher bewölkt. Die Piste sah von unten beeindruckend aus. Wir fanden auf Anhieb einen Parkplatz und entschlossen uns deshalb, mal ein wenig herumzulaufen. Aus drei verschiedenen Richtung kamen Skifahrer den Berg herunter. Schade, dass ich nicht gut Ski fahren kann, denn dort macht es sicher Spaß. Wir überlegten dann, was wir machen sollen und entschlossen uns, eine Fahrt mit dem Lift bis ganz nach oben auf die Schmittenhöhe zu kaufen. Die Karten kosten ab 14 Uhr pro Person 20,50 Euro. Wir merkten schnell, dass das Geld sehr gut investiert war. Die Schmittenhöhenbahn ist absolut modern und obwohl mir die Höhe normalerweise nicht so gut gefällt, hatte ich keine Probleme, da alles sehr stabil wirkte und die Bahn sehr ruhig und ohne großes Geschaukel fuhr. Oben angekommen hat man einen atemberaubenden Ausblick. Oben angekommen haben wir uns etwas Leckeres zu essen und zu trinken gegönnt. In dieser Kulisse schmeckt es einfach doppelt so gut, wie normal. Für 16.30 Uhr war die letzte Talfahrt angekündigt, also gingen wir zurück zur Bahn. Insgesamt waren wir knapp zwei Stunden oben und es war einfach wundervoll. Man muss als kein Skifahrer sein, um dieses Feeling zu genießen. Also wenn ihr mal in der Nähe von Zell am See seid und das Wetter einigermaßen gut ist, dann empfehle ich euch, auf die Schmittenhöhe zu fahren.

Blick auf der Schmittenhöhe
Bier mit Blick auf die Berge

Nun weiter zum zweiten Highlight. Weil das Wetter in Berchtesgaden und Umgebung nicht schön war, wollten wir mit dem Auto einen etwas weiteren Ausflug machen. Wir hatten gehört, dass die Tauernautobahn sehr beeindruckend sein soll und so wollten wir uns selbst ein Bild davon machen. Am Morgen machten wir noch Späßchen, dass wir ja bis nach Italien fahren können. Verrückter Weise haben wird das dann auch gemacht. Die Tauernautobahn ist toll, weil man nach jeder Kurve einen neuen und meist noch beeindruckenderen Berg sieht. Also fuhren wir einfach so vor uns hin und staunten. In Österreich herrscht auf den Autobahnen Vignettenpflicht. Das wussten wir und hatten uns bereits in Deutschland eine 10-Tages-Vignette gekauft. Nach circa 1,5 Stunden Fahrt kamen wir bei Flachau allerdings an eine Mautstation. Damit hatten wir nicht gerechnet. Aber der Tunnel, für den wir die Maut zahlten war es wirklich Wert. Ein wunder des Straße- bzw. Tunnelbaues. Nach circa 2,5 Stunden kamen wir zur italienischen Grenze. Die Landschaft veränderte sich nicht, aber die Häuser sahen schlagartig anders (nicht schöner) aus. Ich hatte nicht erwartet, dass Italien so heruntergekommen aussieht, aber wahrscheinlich war das nur diese Region. Wir aßen eine Pizza, die vermutlich keine echte italienische Pizza war, aber nun gut. Die Landschaft war trotzdem sehenswert.

Bergblick in Italien

Es wurde dann schon langsam dunkel. Trotzdem wollten wir unbedingt noch einen Abstecher nach Slowenien machen. Wann hat man schon mal die Chance, an einem Tag durch 4 Länder zu fahren? Logischerweise haben wir von Slowenien nicht viel gesehen, aber das Skigebiet war trotzdem ganz schön. Was mich überraschte ist, dass die Häuser in Slowenien deutlich gepflegter aussahen, als in Italien. Das hatte ich mir eigentlich genau umgekehrt vorgestellt, aber so ist das eben mit den Vorstellungen 🙂 Wir fuhren dann wieder zurück nach Oberschönau. Es war ein aufregender Tag.

Bergblick in Slowenien

 

Das dritte Highlight war für mich Salzburg. Ich finde, es ist eine sehr schöne Stadt, in der man dazu noch sehr gut essen kann. Wir parken immer in einem Parkhaus direkt in der Innenstadt. Es ist in einen Fels gehauen und sieht dadurch spektakulär aus. Bisher haben wird dort auch immer einen Platz bekommen. Innerhalb von 2 Minuten ist man dann in der Salzburger Fußgängerzone. Zuerst haben wir in der Goldgasse Mittag gegessen. Preislich ist das schon eher gehoben, aber wir waren ja im Urlaub, also war es okay. Danach sind wir durch die Stadt gelaufen. Über Salzburg thront die Festung Hohensalzburg. Man kann hinauf laufen oder mit einer Bahn hinauf fahren. Das haben wir diesmal nicht gemacht, weil wir bereits 2012 oben waren. Stattdessen haben wir Käse gekauft 🙂 Ich bin fast rückwärts umgefallen, als die Besitzerin des Ladens sagte: “ Das macht 38 Euro“. Aber es gab kein zurück, schließlich hatte sie die Stücken ja bereits vom Laib abgeschnitten und eingepackt. Im Nachhinein erscheint mir der Käse schon angemessen. Und er war super lecker. Man schmeckt den Unterschied zwischen handgemachtem Käse aus der Region und abgepacktem Käse schon sehr deutlich. Wir haben uns außerdem in Salzburg ein paar Original Mozartkugeln gekauft. Wobei man sich laut der Verkäuferin auch heutzutage noch streitet, welche die Originalen sind. Für mich sind es die die silbern eingepackten mit blauem Aufdruck. Die bekommt man in Deutschland meiner Meinung nach nicht. Da es bereits wieder dunkel wurde, traten wird danach auch schon wieder die Heimreise an. Salzburg ist auf jeden Fall zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Festung Hohensalzburg

Mein Highlight Nummer vier war die Fahrt auf der Rossfeld Panoramastraße. Es handelt sich dabei um eine mautpflichtige Straße. Für 8 Euro bekommt man bei gutem Wetter einen atemberaubenden Blick geboten. Sie verläuft von der Südauffahrt am Obersalzberg bis zur Nordauffahrt in Berchtesgaden-Oberau. Man fährt in Serpentinen auf bis zu 1600m Höhe. Von dort oben hat man einen super tollen Ausblick. Man kann sowohl ins Berchtesgadener Land, als auch ins Salzburger Land schauen. Ich finde besonders sie umliegenden Berge sehr schön. Es gibt sowohl an den Auffahrten, als auch auf dem Kamm einige Parkplätze, sodass man oben schön spazieren gehen kann. Im Sommer gibt es super viele Wanderwege. Da wir ja nun im Winter bei viel Schnee dort oben waren, blieb uns nur der Hauptweg bis zur Skipiste. Aber auch von dort aus ist der Blick sehr schön. Das Wetter war so toll an diesem Tag und dort oben ist das Licht absolut besonders, wie ich finde. Deshalb fiel es mir auch schwer, mich zu entscheiden, welche Bilder ich euch zeigen möchte.

Blick nach Österreich (Salzachtal)

Insgesamt war es eine super tolle Woche. Wir haben natürlich noch viel mehr gemacht. Wichtig war mir aber, für meinen Blog die absoluten Highlights herauszusuchen. Wir konnten uns gut vom Alltagsstress erholen. Und die frische Bergluft war im Vergleich zur berliner Luft eine Wohltat. Wer nun noch mehr über die Urlaubsmöglichkeiten im Berchtesgadener Land erfahren möchte, kann gerne in den Kommentaren seine Fragen schreiben.

 

  1. Tolle Fotos. Salzburg finde ich auch toll ! U d ja, die Mozartkugeln schmecken nur dort wie Mozartkugeln…Dein Onkel Franzl war sich da absolut sicher !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: