FraU kreativ

DIY - Nähen - Reisen - Rezepte
Reisen

Städtereise nach Valencia – Ausflug ans Meer

14. März 2018

Vom 03.03.2018 bis 06.03.2018 war ich in Valencia (Spanien). Es war ein kurzer Städtetrip und in den vier Tagen wollte ich sowohl die Stadt erkunden, als auch das Meer sehen. Dafür war die Zeit absolut ausreichend. Insgesamt fand ich die vier Tage absolut ausreichend, um einen ersten Überblick über die Stadt und deren Möglichkeiten zu gewinnen. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich am Samstag erst Abends in Valencia angekommen bin. Eigentlich stand dann nur noch ein kurzes Abendessen an und danach ging es auch schon ins Bett, um für den nächsten Tag fit zu sein. In meinem Beitrag werde ich nicht Schritt für Schritt bericht, was ich wann gemacht habe. Ich möchte eher beschreiben, was ich am Meer und in der Stadt besonders toll fand.

Der Blick auf’s Meer

 

Mein Hotel war das Casual Valencia de las Artes. Es liegt optimal, fast genau mittig zwischen der Altstadt und dem Strand „Playa de la Malvarrosa“. Mit dem Bus 4 konnte ich direkt vor dem Hotel starten und am Hafen einfach aussteigen und ungefähr 10 Minuten zum Strand laufen. Ich war zwei Mal an zwei verschiedenen Tagen am Meer. Beide Male war es ganz schön windig. Der Strand war sehr leer, nur wenige Touristen haben einen Strandspaziergang gemacht. Einige Leute waren joggen. Insgesamt war es sehr ruhig. Aber es war auch unter der Woche, vielleicht mussten die Einheimischen arbeiten. Besonders auffällig war, dass der Strand extrem breit ist. Nicht, wie an der Ostsee, da sind es ja meist nur um die 20 bis 50 Meter. Das sah in Valencia schon anders aus. Der Strand ist durchschnittlich ungefähr 135 Meter breit, einen Kilometer lang und ganz flach. Es geht ein Strandabschnitt in den nächsten über.

Blick vom Strand Richtung Strandpromenade

Eine Strandpromenade gibt es natürlich auch. Dort befinden sich viele Restaurants ganz verschiedener Preisklassen. Um die Mittagszeit wird man angesprochen, ob man ein Mittagsmenü essen möchte. Ich hatte beispielsweise einen Burger Mit Pommes und Getränk für knapp 10 Euro. Wer Meeresfrüchte, Fisch oder Paella essen möchte, muss natürlich etwas mehr Geld einplanen (ungefähr das Doppelte). Bei Paella musste ich feststellen, dass man diese meist nur ordern kann, wenn man zu zweit davon isst oder zumindest für 2 Personen bestellt. Das wird wahrscheinlich an der Größe der Pfannen liegen. Wenn eine Paella frisch zubereitet wird, sollte man eine Stunde Wartezeit einplanen. Wenn es schneller geht, ist es meist entweder eine vorbereitete Paella und man hat eine Portion davon gekauft oder sie ist nicht wirklich frisch.

Blick vom Restaurant Pura Vida Richtung Strand

Am Strand habe ich hauptsächlich Muscheln und Korallen gesammelt. Ich finde das immer absolut entspannend. Bedenken hatte ich, ob ich die Muscheln im Flugzeug ohne Bedenken mitnehmen kann. Aber ich habe mich im Internet informiert und auf der Seite des Zolls stand, dass man nur Muscheln, die unter Artenschutz stehen, nicht mitnehmen darf. Solche habe ich am Strand von Valencia eindeutig nicht gefunden.

Muscheln am Strand

An der Strandpromenade gibt es einige Volleyball-Netze. Dort ist es im Sommer sicher relativ voll. Jetzt im März waren die kleinen Mauern der Promenade aber optimal dazu, sich hinzusetzten und ein bisschen am Strand zu entspannen. In den Sand konnte ich mich nicht setzen, da es in den Nächten geregnet hat und dadurch war der Sand nass und kalt. Im Sommer kann man an diesem Strand sicherlich super baden gehen. Und abends gut essen gehen. leider geht die Sonne über der Stadt unter, sodass man an diesem Strand eher weniger vom Sonnenuntergang sieht.

Strandpromenade Valencia

Alles in Allem waren die Tage am Strand sehr schön. Allerdings ist Strand für mich halt meistens Strand, egal ob an der Ostsee oder am Mittelmeer. Viel spektakulärer fand ich die Altstadt. Diese beschreibe ich in meinem nächsten Beitrag. Es gibt dort wirklich viel zu entdecken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: